Der neuste Eintrag ist immer zuoberst. Falls du zum ersten Mal hier bist, solltest du zu hinterst anfangen. - Viel Spass, Roman

Übrigens, um Kommentare zu schreiben, braucht ihr euch nicht anzumelden. Einfach unter "Choose an identity" die Option "Nickname" wählen und euren Namen angeben.

Wednesday, December 19, 2007

The windy city

Einen der letzten Ausflüge von der Ostküste führte mich, Dani und Ueli von Freitag bis Sonntag nach Chicago (Siv, ein deutsches Au-Pair, stiess am Samstag noch zu uns). Auch diesmal klappte nicht alles reibungslos. Nachdem ich verschlafen hatte, erreichten wir den Check-in Schalter erst in letzter Minute (ich bin gefahren.. hehe), mussten danach noch einen Parkplatz suchen und waren wiederum im letzten Moment beim Boarding.. Beim Security-Check wurde ich davor auch noch erleichtert. Zahnpasta, Rasiergel und Haargel könnte ich ja noch verkraften. Aber mein Parfum hatte ich gerade erst letzte Woche für 70 USD gekauft.. :-( Naja, immerhin kamen wir an.

Der "birthplace of scyscrapers" hat natürlich architektonisch einiges zu bieten und hat eine äusserst sehenswerte Skyline. Von einem 77m langen deutschen U-Boot (U 505) aus dem Zweiten Weltkrieg (im Museum of Science and Industry) bis zum Green Mill, einem Jazzclub, in dem Al Capone seinerzeit Stammgast war, haben wir uns auch kulturell sehr bereichert. Das Museum of Contemporary Art hingegen war eher langweilig (lustig war nur Pipilotti Rist on drugs.. hehe), zeitgenössische Kunst ist mir doch eher zuwider.
Kulinarisch sind insbesondere die Deep Dish Pizza (1 inch Käseschicht und erst darüber die Tomatensauce) und der Chicago-style Hot Dog (no ketchup!) zu erwähnen.

Am Abend waren wir in diversen Bars (Coyote Ugly kann ich nur empfehlen.. ;)). Einmal mehr mussten wir aber erfahren, dass man ohne Pass oder US-ID oftmals nicht in einen Club kommt. Sehr ärgerlich... Nicht ohne guten Grund habe ich die NJ Driver's License gemacht.
Die Thermowäsche und meinen neuen Mantel konnte ich in Chicago sehr gut gebrauchen, war es doch deutlich kälter als in Princeton. Aufwärmen konnten wir uns aber beim Christkindlmarket Chicago mit Nürnberger Glühwein. Am Samstag Abend gab es sogar noch einen kleinen Schneesturm. Aber immerhin haben wir das wahre Chicago erlebt, im Gegensatz zu den Schönwettertouristen, die im Sommer kommen.. :)

Diesen Beitrag schreibe ich euch übrigens im Flug von Philadelphia nach Washington D.C.. Von dort gehts gleich weiter nach Toronto (ja die Strecke ist sehr sinnvoll... ;-)). Aber mehr dazu in meinem nächsten Beitrag..

8 comments:

Gerardo Tauriello said...

Was heisst da Schönwetter Touristen...pff...da sieht man wenigstens auch ein paar Leute auf dem Strand...oder man sieht überhaupt den Strand... ;-)
Hast aber echt coole Fotos gemacht...v.a. vom Hancock Center mit deinem Spiegelbild im Fenster...very stylish...
Fehlt nur die sagenumwobene Bundy-Fontäne (aka Buckingham Fountain)...die habe ich aber blöder weise auch verpasst...

Anonymous said...

Auso die Pizza und dä Hot Dog, nei, das isch nid mi Stil!;-) De doch lieber Fondue Chinoise, mir dänke de a di!!!!
Seisch de dr Christine und ihrer Familie ä liebe Gruess und i hoffe, du heigsch jetz dis Visum?!?!
D Fotos si mega guet. I hät de gärn vor Farm und dr Familie z Gowanstown au Biuder! Anita

Sigi said...

römu, ha eigentlich no nie öbis om schaffe göhrt. aber du weisch jo das igs genau glich würd mache!! immer sehr interesant dini üsflüg! chani nid mit halte ha aber jetzte de zwöi wuche ferie und gange id berge go skifahre! was seisch jetzt? nume im fall das du nid geische! grues sigi und Vanessa (hehe) weisch was ig meine

Roman Fuchs said...

@Gery: Tja, die Fountain war im Winter leider auch nicht im Betrieb.. :) Man kann halt nicht alles haben. Danke für das Kompliment.

@Anita: In 3 Stunden hab ich den Termin auf dem Konsulat.. Sollte schon klappen. Ich mache bestimmt ein paar Fotos in Gowanstown.

@Sigi: Tja, über die Arbeit gibts nicht ganz so interessante Dinge zu berichten. Viele Arbeitskollegen sind gerade in Vermont am Ski fahren. Mein Ausflug nach Kanada kam mir da eben dazwischen. Naja, vielleicht ergibt sich dann an der Westküste noch was.. Du willst doch nicht etwa andeuten, was ich meine oder?? Alter Schwede!! :P

Sigi said...

Nenei römu du dänkschs falsche, absoulut fausch! eifach e ganz normale grues. bi dim zweidütige dänke. has au nid eifach gmacht. du vergiss den dr 28.dez nid gäu, und schick mir öbis.

Heimlisbergstrasse 49
4513 Langendorf

weisch was ig meine? meine sötsches so wüsse!!

Roman Fuchs said...

Hehe, ok demfau ar Vanessa au e liebe Gruess. Hmm, ich würd jetzt mou rote di Geburi. Aber müesst das au zerscht no nocheluege.. Hami über das wo du mir am 3.Oktober gschickt hesch au sehr gfröit.. ;)

Sigi said...

jo wen dis natel mau würsch alo wüstisch das ig aglüte han. wen du nie adresse gisch wirds schwierig! und muesch di gar nid rechtfertige das nüt wotsch schicke! d haupsach das weisch um was dases geit! und überhaupt du wo alles hesch was söu mer dir no gäh?

Roman Fuchs said...

Tja, s Schwizer Natel bruchi nuemm do.. Erreiche chame mi unger +1 (609) 933 3383. Do hani aber grad ke Empfang.. Ig gange huet id Mall. Mou luege, viellecht hani jo e Inspiration.. ;)