Der neuste Eintrag ist immer zuoberst. Falls du zum ersten Mal hier bist, solltest du zu hinterst anfangen. - Viel Spass, Roman

Übrigens, um Kommentare zu schreiben, braucht ihr euch nicht anzumelden. Einfach unter "Choose an identity" die Option "Nickname" wählen und euren Namen angeben.

Sunday, January 11, 2009

Visiting the Sunshine state

Als erstes gings für mich nach Florida, wo ich Ed besuchen wollte, den ich aus meiner Zeit in Princeton kannte. Da er unter der Woche bei Ballet Florida arbeiten musste, verbrachte ich erst fünf Tage in Miami South Beach im Ohana Hostel. Wie immer lernte man Leute aus aller Welt kennen und wir gingen wie schon letztes Mal ins Mansion. Der Club gefällt mir sehr gut. Diesmal schauten wir auch im Nikki Beach vorbei, aber in der Strandbar war tagsüber nicht viel los. Was übrigens nicht besonders empfehlenswert ist: mit einer Coladose in der Hand einzuschlafen.. :) Zum Glück wars die letzte Nacht. Nicht ohne Grund haben die Matrazen wohl einen plastifizierten Überzug.

Am Samstag gings dann wieder hoch nach West Palm Beach zu Ed und seinen zwei Ballettänzerinnen-Roommates. Das war echt nett.. :) Schon zu seiner Mitbewohnerin in Princeton hatte ich eine gewisse Affinität. Er scheint da ein gutes Händchen zu haben. :P Wir hatten eine tolle Zeit und jetzt freue ich mich riesig auf Puerto Rico morgen.. :D

2 comments:

MS said...

Geniess es in Puerto Rico (das ist doch so ein Kuba für Nicht-Kommunisten :-))! Wenigstens wird im warmen Florida der Boarding-Mensch nicht jammern: Als ich nach dem Besuch bei dir von SFO nach Boston flog, wurde nebenan der Flug nach Lihue abgefertigt. Der Typ heulte ständig ins Mikrofon "Oh, you guys are so lucky, you're going to warm Hawaii". Das ging mir ziemlich auf die Nerven, v.a. weil ich nach Boston flog und danach ins kalte Montréal weiter reiste.

Roman Fuchs said...

Ne, dafür friere ich nun in Philly am Flughafen in meinem T-Shirt.. :)